Sunny Randlkofer, Leiterin Presse-und Öffentlichkeitsarbeit der Alois Dallmayr KG lud einen kleinen Kreis von Frauen aus der Münchner Kulinarik-Szene zum Olivenöl-Workshop.

So drängten sich eines Spätnachmittags neugierige Köpfe um Küchenchef Heribert Hanrieder in der Produktionsküche von Dallmayr. Er zeigte geladenen Gästen wie Véronique Witzigmann (Marmeladen & Chutneys), Sabine Eichbauer (Restaurant Tantris und Terrine) und Irina Kull (Kull & Weinzierl) unterschiedliche Einsatzweisen von den mild bis intensiv fruchtigen Olivenölen und gab viele Tipps und Tricks rund um den Einsatz von Olivenöl. Ich erzählte ergänzend wie Qualität bei Olivenöl entsteht und wie man Qualität an Geruch und Geschmack erkennt.

Hier ein Auszug aus der Menüfolge: gegrillte Wassermelone mit Macadamia-Minz Pesto und Riesengarnele mit sizilianischem Tonda Iblea Olivenöl, Carpaccio vom Thunfisch mit Merenda-Tomaten und Basilikum, dazu Olio Librandi Monocultivar Carolea, Bistecca Fiorentina mit Fleur de Sel in Rosmarinöl und Rucola-Salat. Verwendetes Öl: das intensiv fruchtige Altomena Maiuscolo von Nico Sartori für Dallmayr. Als Nachtisch gab es eine köstliche Mousse vom grünen Apfel und Joghurt mit sizilianischem Olivenöl darüber.

Das kulinarische Glück war perfekt als uns Sunny Randlkofer nach der Veranstaltung abends in das bereits geschlossene Feinkostgeschäft zur Pralinenabteilung führte, die Glasvitrinen für uns öffnete, jeder von uns eine Pralinenschachtel und eine Pralinenzange in die Hand gab und und uns aufforderte: „Bitte bedient euch“. Ein Kindheitstraum wurde wahr!

Die Journalistin Gesine Jordan von der Welt am Sonntag war auch mit dabei und berichtete über den Workshop. Hier geht es zum Artikel.