Rosticciana heißt die toskanische Variante des Barbeques. Auf den offenen Holz- oder Holzkohlegrill kommen Costicine di maiale (Spareribs), Salsicce (würzige toskanische Bratwürste aus Schweinefleisch) und Braciole di Maiale (Schweinekoteletts). Das Fleisch wird mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Rosmarin und Thymian vor dem Grillen gewürzt.

Nicht zur Rosticciana gehörend, aber als einer DER Toskana-Klassiker schlechthin darf Bistecca alla Fiorentina auf dem offenen Grill nicht fehlen. Bistecca und Costicine bekommen kulinarisch noch den Extra-Kick, wenn das Fleisch vor dem Servieren mit bestem intensiv fruchtigen Olivenöl beträufelt wird. Die Röstaromen des Fleischs verbinden sich wunderbar mit den mittel bis intensiven Bitternoten und der pikanten Schärfe solcher Öle. Meine Empfehlung:

Fonte di Foiano 1979 – eine toskanische Cuvée aus 60 % Frantoio und 40 % Moraiolo Oliven aus Castagneto Carducci, südlich von Livorno.

Meine Olivenöl-Favoriten über andere BBQ-Köstlichkeiten:

Meeresfrüchte & Gemüse: Tenute Librandi Monocultivar Carolea Bio oder Altomena Esclamativo Bio

Fisch, Grilltomaten & Mozzarella di Bufala:Frantoi Cutrera Primo Bio

Buon appetito wünscht

Michaela Bogner