Ich finde es wirklich sehr erfreulich, dass eine der Lieblingszutaten Manuela Rüthers hochqualitatives Olivenöl mit dezenten bis intensiven Bitternoten ist. Die Bitternoten beim Olivenöl stammen von den in der Olive enthaltenen Polyphenolen.

Sie sind natürliche Antioxidantien, die in unserem Körper als Radikalfänger arbeiten und entzündungshemmend wirken. Manuela Rüther zeigt anhand vieler Rezepte wie Bitternoten das gewisse Etwas in unterschiedlichste Gerichte zaubern.

Dies schreibt der Verlag zum Buch:

Bitter, dieser fast vergessene Geschmack, erlebt auf kulinarischem und gesundheitlichem Gebiet eine Renaissance. Während die Bitterstoffe aus unserem Kulturgemüse fast gänzlich herausgezüchtet wurden, bietet insbesondere der Süden Europas ein Füllhorn von Bittergemüsen und Zitrusfrüchten, und auch unsere heimischen Wald und Wiesenkräuter stecken voller gesunder Bitterstoffe. Das Buch zeigt die unglaubliche Vielfalt an Nahrungsmitteln mit mehr oder weniger ausgeprägter Bitternote. Beginnend mit nur leicht bitteren Zutaten steigert sich der Bittergehalt von Kapitel zu Kapitel und führt Schritt für Schritt an den ungewohnten Genuss heran. Dabei kommen auch Süßspeisen und leckere Getränke, von gesunden Smoothies über Aperitifs bis zu Hochprozentigem, nicht zu kurz. Abgerundet wird das Buch durch eine »bittere« Hausapotheke. Informative Texte erklären sensorische, kulinarische und kulturgeschichtliche Zusammenhänge.

Einen Video-Buchtrailer mit der Autorin gibt es hier zum Ansehen.

Und einen Blick ins Buch kann man hier werfen.

Ab sofort gibt es „Bitter – der vergessene Geschmack“ bei mir im Shop. Ab 80 € versende ich versandkostenfrei innerhalb Deutschlands. Warum nicht bei der nächsten Olivenölbestellung dieses Buch dazu bestellen.