Während der Olivenölmesse SOL/Agrifood, die zeitgleich vom 10. bis 13. April mit der riesigen Weinmesse Vinitaly in Verona stattfand, stellte der Gambero Rosso gemeinsam mit der italienischen Vereinigung von Olivenanbauern (UNAPROL) nun im sechsten Jahr in Folge seinen neuen Olivenölführer „Oli d’Italia 2016“ vor

In dem Führer, der momentan „nur“ auf italienisch erscheint (eine englische Version ist zukünftig in Planung) werden 478 Olivenölproduzenten und 731 Olivenöle der aktuellen Ernte 2015/2016 vorgestellt.

Simone und Paolo di Gaetano von Fonte di Foiano durften sich über einen der elf Sonderpreise freuen. Sie wurden für ihre außergewöhnlichen Leistungen in den letzten Jahren zum Unternehmen des Jahres gewählt. Eine tolle Auszeichnung, nachdem sie bereits im November vom internationalen Olivenölführer FLOS OLEI zum „Aufsteiger des Jahres 2015“ gekürt wurden. „Es motiviert uns sehr, dass die harte Arbeit und die vielen Investitionen, die wir in den letzten Jahren in die Modernisierung unserer Ölmühle gesteckt haben in der hohen Qualität unserer Öle sichtbar wird. Wir gehen diesen Weg weiter. Keine Frage“, erzählte mir Paolo di Gaetano in Verona.

Auch alle anderen Produzenten, mit denen ich zusammenarbeite, konnten sich über Gambero Rosso Auszeichnungen freuen:

Altomena Legno d’Olivo Bio – Höchstauszeichnung drei Olivenblätter (90 – 100 Punkte)

Frantoi Cutrera Primo – Höchstauszeichnung drei Olivenblätter (90 – 100 Punkte)

Tenute Librandi Monocultivar Carolea Bio – Zwei violette Olivenblätter (87 – 89 Punkte)

Gran Pregio Bio Coratina – ein Olivenblatt (75 – 79 Punkte)