Frantoi Cutrera - Primo Bio

EinheitEinzelpreisAuswählen
0,5 l Flasche 18,90 €
Grundpreis 1l: 37,80 €
0,75 l Zwei Flaschen 44,90 €
Grundpreis 1l: 29,94 €
ausverkauft

Herrliches Aroma nach Strauchtomaten und Wiesenkräutern: Sizilianisches Bio-Olivenöl der regionaltypischen Sorte Tonda Iblea von einer der bekanntesten Ölmüller-Familien Siziliens, Familie Cutrera.

NEUE ERNTE 2018/2019

Frantoi Cutrera Primo Bio

Ökozertifizierungscodenummer: IT-BIO-008

Olivenölproduzent:
Salvatore Cutrera & Familie, Frantoi Cutrera, Chiaramonte Gulfi, Sizilien

Olivensorte:
100 % Tonda Iblea Bio-zertifiziert

Das Olivenöl:
mild- mittelfruchtiges Olivenöl. Wunderbar fruchtiges Aroma von Strauchtomaten, Tomatenblättern und Wiesenkräutern. Im Mund leichte bis mittlere Bitternoten, im Hals entwickelt sich eine mittelintensive pfeffrige Schärfe. Herrlich zu allen Blattsalaten, Rohkosttellern, Zucchini-Gerichten, Thunfisch-Carpaccio, gratinierten Miesmuscheln, Tomatensalat, leichten Gemüsesuppen, frischem Pecorino.

Ein Auszug von Auszeichnungen:

FLOS OLEI 2019 - 97 von 100 Punkten
Gambero Rosso Oli d'Italia 2019 - 2 grüne Olivenblätter (80 - 86 Punkte von 100)
FLOS OLEI 2017 - 96 von 98 Punkten
Gambero Rosso Oli d'Italia 2016 - Höchstbewertung 3 Olivenblätter
New York International Olive Oil Competition 2016: Silver Award - Medium Intensity sortenrein
MERUM - Die besten Olivenöl Italiens 2016

Erntezeitpunkt:
Ende September/Anfang Oktober 2018

Erntemethode:
per Hand & mechanisiert

Ölmühle:
Frantoi Cutrera, Chiaramonte Gulfi, eine der besten Ölmühlen Siziliens; kontinuierliches Zwei-Phasen Verfahren; filtriert

Analysewerte:
Prozentsatz an freien Fettsäuren: 0,16
Peroxidzahl: 2,5 meq O2/kg
Polyphenole ca. 373 mg/kg
Tokopherole ca. 300 mg/kg

Haltbarkeit bis:
Juli 2020

Aufbewahrung:
dunkel, optimale Lagertemperatur: 14 – 18 Grad Celsius

Erzeuger: › Familie Cutrera

Familie Cutrera

Bis ins Jahr 1906 reichen die Dokumente, in denen Familie Cutrera aus dem kleinen Ort Chiaramonte Gulfi im südöstlichen Teil Siziliens als Olivenbauern genannt sind. Auch heute noch kümmern sie sich um ihre etwa 10.000 Olivenbäume, die zum Teil mehrere hundert Jahre alt sind.