Olio Intini Cima di Mola

EinheitEinzelpreisAuswählen
0,5 l Flasche 27,90 €
Grundpreis 1l: 55,80 €
inkl. MwSt. › zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tage

EINE RARITÄT FÜR KENNER: Ein einzigartiges hochpolyphenolhaltiges Olivenöl aus der apulischen und vom Aussterben bedrohten Olivensorte Cima di Mola. Pietro Intini kreiert daraus ein intensiv fruchtiges und dennoch sehr elegantes Olivenöl mit komplexer Aromenstruktur. Das Öl wurde in das Slow Food Presidio dell'olio extravergine zum Schutz der biologischen Artenvielfalt aufgenommen.

Olio Intini Cima di Mola

DIESES OlIVENÖL IST NICHT BIO-ZERTIFIZIERT.

Olivenölproduzent:
Pietro Intini, Olio Intini Srl, C. da Popoleto, N.C., 74015 Martina Franca (TA), Apulien

Olivensorte:
100 % Cima di Mola

Das Anbaugebiet:
Die Olivenhaine von Pietro Intinis Familie befinden sich seit Generationen imValle d'Itria, rund um die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Ortschaft Alberobello. Sie ist bekannt für ihre traditionellen Steinhäuser "Trulli". Eigentlich promovierter Sprach- und Literaturwissenschaftler, übernahm Pietro mit 23 Jahren mehr aus Pflichtgefühl denn aus Leidenschaft die traditionelle Ölmühle seiner Familie und drückte dann unternehmerisch die "Reset"-Taste: Sukzessive wandelte er diese in sein Forschungslabor mit neuester Ölmühlentechnologie um. Und jetzt brennt er für hochqualitatives Olivenöl. Jedes Jahr gelingen ihm intensiv fruchtige Öle, die nichts an Eleganz, Harmonie und Komplexität am Gaumen zu wünschen übrig lassen. Die vielen in den letzten Jahren erhaltenen Auszeichnungen für seine Öle haben ihn binnen weniger Jahre zu einer geschätzten Größe im Kreis der Spitzenproduzenten werden lassen.

Das Olivenöl:
Besonders intensiv beschäftigte sich Pietro in den letzten Jahren mit der autochthonen und vom Aussterben bedrohten Olivensorte Cima di Mola. In den letzten Jahrzehnten verloren die Bauern das wirtschaftliche Interesse an ihr, denn die Früchte hängen sehr fest am Baun und lassen sich nur per Hand ernten, die Bäume sind nicht sehr ertragreich und ihr kräftiges Wachstum verlangt nach häufigem Beschneiden. Er erntet die Olivenfrüchte nun schon sehr früh, um all die intensiven und komplexen Aromen nach grüner Haselnuss, Rucola, Radicchio, Blättern von Strauchtomate und auch florealen Noten im Öl herauszuarbeiten. "Es ist ein einzigartiges Öl für Liebhaber, für Kenner", erklärte mir Pietro. "Viele Kollegen kommen während der Messe zu unserem Stand, verkosten die Cima di Mola und nehmen sich dann eine Flasche für zuhause mit." Im Mund entwickeln sich kräftige jedoch elegante Bitternoten, die mit einer lang anhaltenden pfeffrigen Schärfe harmonieren. Dieses Öl ist wunderbar zu Fleischgerichten mit kräftigen Röstaromen, zu Püree aus Kichererbsen oder Bohnen oder anderen Hülsenfrüchtegerichten.

Eine Auswahl an Auszeichnungen, die der Produzent erhalten hat:
FLOS OLEI 2020: Sonderauszeichnung "Produzent des Jahres" und 98 von 100 Punkten
SOL d'Oro 2019: Gold Medal - Best Organic Olive Oil 2019
FLOS OLEI 2019: 97 von 100 Punkten
Gambero Rosso Oli d'Italia 2019: 87 - 89 von 100 Punkten - Oli eccellenti

Erntezeitpunkt:
Ende Oktober/Anfang November 2019

Erntemethode:
per Hand & mechanisch

Ölmühle:
eigene familiengeführte Ölmühle der neuesten Generation; temperaturkontrollierte, unter Vakuumbedingungen arbeitende vertikale Knetmaschinen; kontinuierliches Zwei-Phasen Verfahren; Olivenöl ist filtriert

Analysewerte:
Prozentsatz an freien Fettsäuren: 0,15 %
Prozentsatz an einfach ungesättigten Fettsäuren: 71,53 %
Peroxidzahl: 7,4 meq/kg
Polyphenole: 801 mg/kg
Tokopherole: ca. 200 mg/kg (durchschnittl. Wert in Olivenöl)

Nährwertdeklaration pro 100 ml:

Brennwert 824 kcal/3389 kj
Fett 92 g
davon gesattigte Fettsäuren 13 g
Kohlenhydrate 0 g
davon Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g

Aufbewahrung:
dunkel, optimale Lagertemperatur: 14 – 18 Grad Celsius

Haltbarkeitsdatum:
Ende April 2021

Erzeuger: ›

Gerade wurde Pietro (links von mir und rechts sein Bruder Alessandro) vom internationalen Olivenölführer FLOS OLEI in Rom zum „Produzenten des Jahres 2020“ ausgezeichnet. Seine Öle begeistern schon einige Jahre die Verkoster-Jury. Dieses Jahr gab’s die Sonderauszeichnung für seine kontinuierlich hohen Leistungen, jedes Jahr wieder Exzellenz zu produzieren.