Trio Vielfalt - Neue Ernte 2020/21

EinheitEinzelpreisAuswählen
Trio Vielfalt (3 Flaschen à 500 ml) 64,90 €
Grundpreis 1l: 43,27 €
inkl. MwSt. › zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tage

JETZT WIEDER ERHÄLTLICH: Hier kommt die Neuauflage des im Juni im Magazin "stern" vorgestellten Olivenöl-Trios mit den Ölen der neuen Ernte. Die Auswahl der Öle aus Sizilien, den Abruzzen und der Toskana vermittelt einen guten Überblick über die Vielfalt von Aromen und Geschmack in hochqualitativem Olivenöl aus Italien. Im Set sparen Sie 3,80 € im Vergleich zur Einzelflaschenbestellung.

Trio ( 3 x 500 ml) Olivenöl der neuen Ernte 2020/2021

Set-Preis: 64,90 € anstelle von 68,70 € (als Einzelflaschenbestellung). Sie sparen 3,80 € pro Set.

  • 1 x 500 ml Frantoi Cutrera Primo Double aus Sizilien
  • 1 x 500 ml Trappèto di Caprafico aus den Abruzzen
  • 1 x 500 ml Fattoria Ramerino Guadagnòlo Primus Bio aus der Toskana

----------------------------------------------------------------

Olivenöl Nr. 1: Frantoi Cutrera Primo Double

Ökozertifizierungscodenummer: IT-BIO-008

Olivenölproduzent:
Salvatore Cutrera & Familie, Frantoi Cutrera, Contrada Piano D'Acqua, 71, 97012 Chiaramonte Gulfi (RG), Sizilien

Olivensorte:
100 % Tonda Iblea Bio-und DOP-zertifiziert Monti Iblei Gulfi

Das Olivenöl:
Mild- mittelfruchtig. Wunderbar fruchtiges Aroma von grünen Strauchtomaten, Tomatenblättern und Wildkräutern. Im Mund sehr dezente Bitternoten, im Hals entwickelt sich langsam eine mittelintensive pfeffrige Schärfe, die sich im Mundraum leicht peperoncinoartig fortsetzt. Herrlich zu allen Blattsalaten, Rohkosttellern, Thunfisch-Carpaccio, gratinierten Miesmuscheln oder anderen Gerichten mit Meeresfrüchten, zu Pasta mit Tomatensauce, leichten Gemüsesuppen oder auch über Frischkäse aller Art.

Weitere Infos zum Olivenöl finden Sie hier.

---------------------------------------------------------------

Olivenöl Nr. 2: Trappèto di Caprafico – Intosso

Olivenölproduzent:
Tommaso Masciantonio, Trappeto di Caprafico – Contrada Caprafico – Chieti - Abruzzen

Olivensorten:
100 % Intosso

Das Anbaugebiet:
Die Olivenhaine wurden 1874 von Tommaso Masciantonios Vorfahren auf der Hochebene von Caprafico (ca. 500 ü. M.) nahe des Nationalparks der Majella angepflanzt. Hauptsächlich wächst auf den kalksteinhaltigen Böden um den Ort Chieti die autochthone Olivensorte Intosso, die unter das Schutzprogramm für Artenvielfalt von Slow Food gestellt wurde. Bis Anfang der 70er-Jahre war die Intosso-Olive die beliebteste Tafelolive Italiens. Olivenöl wurde damals kaum aus ihr gewonnen, denn die Sorte enthält im Verhältnis zu ihrer Größe und ihrem Gewicht weniger Öl als andere Oliven und war somit in den Zeiten, in denen es nur um den Ölertrag und nicht um die Qualität ging, fast vom Aussterben bedroht. Erst vor wenigen Jahren haben lokale Produzenten dank hochmoderner Ölmühlentechnologie entdeckt, dass die Intosso-Olive eines der aromenreichsten Öle der Abruzzen ergeben kann.

Das Olivenöl:
Mittelfruchtig:
Die regionaltypische Intosso-Olive gehört seit ein paar Jahren zum Slow Food Schutzprogramm für Artenvielfalt. Aus ihr wird eines der aromatischsten Öle der Abruzzen gewonnen. Es duftet intensiv nach Wiesengräsern und frischer Artischocke. Im Mund entwickeln sich mittelintensive Bitternoten, im Hals setzt eine kräftige pfeffrige Schärfe ein. Dieses Olivenöl passt wunderbar zu Ofengemüse, gegrilltem oder roh marinierten Fisch, zu Meeresfrüchtegerichte oder über Couscous, Bulgur und Reisgerichte.

Weitere Infos zum Olivenöl finden Sie hier.

-------------------------------------------------------------------------------------

Olivenöl Nr. 3: Fattoria Ramerino - Guadagnòlo Primus Bio

Ökozertifizierungscodenummer: IT-BIO-007

Olivenölproduzent:
Filippo Alampi, Fattoria Ramerino Soc. Agric. Srl, Via Roma 404, 50012 Bagno a Ripoli (FI), Toskana

Olivensorten:
hauptsächliche Moraiolo & Frantoio, geringer Anteil von Leccino und Americano

Das Anbaugebiet:
Der Blick von den Olivenhainen Filippo Alampis, in den malerischen Hügeln südlich von Florenz gelegen, ist atemberaubend: Die ganze Pracht der Renaissance-Stadt inklusive prominenten Doms liegt dem Betrachter zu Füßen. Seine Karriere im landwirtschaftlichen Sektor begann Filippo in den Weinbergen der Familie auf der Insel Elba. Im Jahr 2000 kehrte er zurück aufs Festland und kümmert sich seitdem um die qualitative Weiterentwicklung der auch zum Familienbesitz gehörenden Fattoria Ramerino. Eines seiner ersten Projekte war die rigorose Umstellung des Betriebs auf Bio-Landwirtschaft. Seit 2004 ist die Fattoria Bio zertifiziert. Seine ganz persönliche Leidenschaft gilt dem hochqualitativen Olivenöl. Seit Jahren engagiert er sich in der Gemeinde Bagno a Ripoli und darüber hinaus als Botschafter einer neuen Qualitätsbewegung bei Olivenöl.

Das Landgut umfasst ca. 50 Hektar, auf einem Großteil davon sind Olivenhaine der regionaltypischen Sorten Moraiolo und Frantoio gepflanzt. Auch Bäume der Sorten Leccino, Pendolino und Americano befinden sich auf den Ländereien. Insgesamt pflegt die Fattoria ca. 5.500 Bäume.

Das Olivenöl:
Mittel- intensiv fruchtig:
Dieses typisch toskanische Olivenöl duftet nach frischen pflanzlich-grasigen Noten und hat Nebenaromen von Pfeffer und Kaffee. So muss Top-Qualität riechen! Im Mund sind mittelintensive bis intensive Bitternoten spürbar und im Hals entwickelt sich langsam eine elegante pfeffrige Schärfe mittlerer Intensität. Das Öl eignet sich sehr gut zum Marinieren von Fleisch, zu Rindertatar oder -Carpaccio, zu Hülsenfrüchtengerichten wie Kichererbsen und Bohnen oder über Gemüseeintöpfe und -suppen.

Weitere Infos zum Olivenöl finden Sie hier.