Gegrillte Paprika, in bestes Olivenöl mariniert, stehen bei uns im Sommer fast täglich auf dem Tisch. Sie sind ganz einfach zuzubereiten. Wir servieren sie zu Grillfleisch und -fisch oder als Vorspeise mit Ricotta oder Ziegenfrischkäse. Hier geht’s zum Rezept und zur Olivenölempfehlung.

Zutaten:

Rösten Sie die Paprika von allen Seiten auf dem Grill scharf an, so dass die Haut schwarz wird und etwas aufplatzt. Das gibt schöne Röstaromen. Geben Sie dann die gerösteten Paprika für ca. 15 – 20 Minuten in einen großen Topf mit Deckel. So löst sich die Haut beim Schälen der Paprika besser vom Fruchtfleisch. Am besten macht man diesen Arbeitsschritt per Hand. Sammeln Sie die Haut in einer Schüssel. Entfernen Sie auch Kerne und Stiele der Paprika.

Schneiden oder teilen Sie per Hand die geschälten Paprika in längliche Stücke und legen Sie sie in eine flache Schüssel. Würzen Sie jede Lage Paprika leicht mit Meersalz und geben Sie etwas Olivenöl darüber. Zum Schluss drücken Sie mit den Händen den Saft von der Paprikahaut, den Kernen und Stielen über den Paprikastücken aus. Marinieren Sie noch einmal gut mit Olivenöl und würzen Sie zum Schluss noch einmal mit Meersalz und getrocknetem Oregano.

Lassen Sie die Paprika für einige Stunden im Saft ziehen. Aufbewahrt im Kühlschrank halten sie etwa eine Woche. Am besten schmecken die Paprika, wenn sie Zimmertemperatur haben.

Buon appetito!